Buch

Meine Suche nach dem Nichts

Wie ich tausend Kilometer auf dem japanischen Jakobsweg lief und was ich dabei fand

Nach einer längeren Krankheit lässt die junge Journalistin Lena Schnabl ihr altes Leben hinter sich und macht sich auf den Weg ins japanische Hinterland, um dort einmal im Kreis zu laufen. Im Gepäck das Versprechen, die Leere und damit das höchste Glück zu finden. Auf Shikoku, dieser entrückten Insel abseits der Megastädte und Shinkansen-Trassen, verläuft der japanische Jakobsweg, der älteste Pilgerpfad der Welt: ein Auf und ab von 1.300 Kilometern und 88 Tempeln. Die Pilgerin wird über Berge klettern und an der Küste entlanglaufen, ihre Lehrmeister in Sachen Nirwana werden Mönche, Einheimische und andere Pilger sein, denen sie auf ihrer Reise begegnet. Wird es Lena gelingen, das glücksbringende Nichts zu finden?

Goldmann Verlag,
ISBN: 978-3-442-15980-2

https://bit.ly/2P1blz7

Pressestimmen

»Tolle Lektüre für alle Wander-Fans, Abenteurer und (Nicht-)Suchende!« (femtastics)

»(Lena Schnabl) beschreibt sehr humorvoll einerseits, was sie alles sieht und erlebt. Aber kommt auch zu ziemlich tiefgründigen Erkenntnissen. Zum Beispiel, wenn sie merkt, dieses ‚ich‘, was ich hier immer suche, gibt es vielleicht gar nicht, sondern eher fließende Patchwork Identitäten. (…) Schön geschrieben.« (Deutschlandfunk Kultur)

»In einem lockeren und amüsanten Schreibstil bringt Lena Schnabl dem Leser Japan näher. Hat man die ersten Zeilen gelesen, fällt es schwer, die Lektüre wieder aus der Hand zu legen.« (Märkische Oderzeitung)

»Trendthema Pilgern gemischt mit der Sehnsucht nach Minimalismus und Aufgeräumtheit im Leben. Hape Kerkeling in jung, weiblich und japanisch!« (Harry Buzzle)

»Und dieses Buch ist ein Erlebnisbericht, der die Leser mitnimmt auf den langen Weg und bis hinein in die Gedankenwelt der Autorin. „Ich glaube, diese Reise ist das Abgefahrendste, das ich jemals gemacht habe“, denkt Schnabl zwischendurch mal. Wie gut, dass sie es gemacht hat und dass sie darüber so mitreißend geschrieben hat!« (Lilo liest)

Lesung

13. Septemper 2019, 19:30 Uhr |
München (Literaturbüro, Milchstraße 4, 81667 München)

 

Werbeanzeigen